Arbeiten am FBN - Herzlich Willkommen!


Die Lage: Urlaubsregion mit überraschend schneller Erreichbarkeit

Zur nächsten Tagung, für Besuche bei Freunden und Familie in der Ferne oder wenn auch nur ein kurzentschlossener Städtetrip ansteht - durch direkte Autobahnanbindungen sind die Metropolen Hamburg, Berlin und Stettin (Polen) in zwei Stunden Fahrt zu erreichen. Über den Fährhafen Rostock Port legen mehrmals täglich Fähren nach Dänemark und Schweden ab. Auch München wird durch den Flughafen Rostock-Laage ein Tagesziel.

Endlose Sandstrände laden zur Entspannung nach der Arbeit ein. Hanse Sail, Festivals, historische Hansestädte und Parklandschaften, Künstlerkolonien, Festspiele Mecklenburg-Vorpommern - kulturell gibt es für jeden Geschmack und jedes Alter in der Nähe Interessantes zu entdecken.

Aber auch die Möglichkeiten für körperliche Aktivitäten sind vielfältig: mit dem Fahrrad zur Arbeit über ein gut ausgebautes Radwegenetz, kiten oder surfen am Strand, der Ausritt über die gelben Rapsfelder im Frühling, golfen, die Teilnahme an vielen Laufveranstaltungen, ... - ob individuell oder mit anderen gemeinsam, eine Möglichkeit findet sich immer.

Flexible Forschung verknüpft mit sicheren Arbeitsbedingungen des öffentlichen Dienstes

Unser Institut ist durch die Zugehörigkeit zur Leibniz-Gemeinschaft Teil eines breit angelegten interdisziplinären Wissenschaftsnetzwerkes. Bei uns gilt der Tarifvertrag der Länder, dadurch können unsere Beschäftigten von den guten Arbeitsbedingungen des öffentlichen Dienstes profitieren:

  • gute Bezahlung und klare Arbeitsbedingungen durch Tarifbindung,
  • eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung,
  • ein jährlicher Urlaubsanspruch von 30 Tagen,
  • Regeln für die Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall ergänzen die in Deutschland allgemein gesetzlich geregelte soziale Absicherung von Arbeitnehmern hinsichtlich Krankheit, Arbeitslosigkeit, Pflegebedürftigkeit, Rente und Arbeitsschutz.

Aller Anfang ist schwer

Wir bieten daher neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern umfangreiche Hilfestellungen, um den erfolgreichen Start am FBN so einfach wie möglich zu machen.

Dazu gehören Unterstützung bei der Wohnungssuche, Kinderbetreuung oder der Erledigung von Verwaltungsgängen.

Beruf und Familie

Das Leibniz-Institut für Nutztierbiologie (FBN) Dummerstorf unterstützt die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Vereinbarkeit von Leben, Familie und Beruf. Dies geschieht durch eine Institutskultur, die unterschiedliche familien- und lebensphasenabhängige Interessen berücksichtigt und konkrete Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit beinhaltet.

  • familienbewusstes Personalmanagement (flexible Arbeitszeiten, Berücksichtigung von familienbedingten Ausfallzeiten)
  • Leitbild zur Vereinbarkeit von Leben, Familie und Beruf .pdf (ca. 75 Kb)
  • Unterstützungsmaßnahmen bei der Kinderbetreuung (Kooperationsvereinbarung mit der örtlichen Kindertagesstätte, Eltern-Kind-Bereich)
  • Information zu lebensphasenorientierten Fragestellungen (Elterngeld, Kindergeld, Pflege, Rente)

Gesundheitsmanagement

Uns ist die Gesundheit aller Beschäftigten am Leibniz-Institut für Nutztierbiologie (FBN) Dummerstorf wichtig. Dabei verstehen wir unter Gesundheit den Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens.

In der „Dienstvereinbarung zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) des Leibniz-Instituts für Nutztierbiologie (FBN) Dummerstorf“, die am 01.06.2015 zwischen Vorstand und Personalrat ratifiziert worden ist, sind auch die hier aufgeführten Ziele des BGM festgeschrieben:

  • Gesundheit als Wert in die Institutskultur und im Handeln aller zu verankern,
  • Arbeitsfähigkeit, Motivation und Zufriedenheit aller Beschäftigten zu erhalten und gesundheitsförderlich zu verbessern,
  • das soziale Miteinander zum Wohle des FBN zu fördern.

Schwerpunkte hierbei sind insbesondere präventive Maßnahmen, wie

  • die Gestaltung und der Ausbau gesundheitsfördernder Prozess- und Umfeldbedingungen am Arbeitsplatz,
  • die Befähigung der Beschäftigten zu gesundheitsförderndem Verhalten und die Stärkung der persönlichen Ressourcen,
  • der Erhalt der Arbeitsfähigkeit der Beschäftigten, insbesondere im Hinblick auf Veränderungen am Arbeitsplatz und die demografische Entwicklung,
  • die Umsetzung und kontinuierliche Verbesserung des Betrieblichen Eingliederungsmanagements mit dem Ziel, Arbeitsunfähigkeit zu überwinden und einer erneuten vorzubeugen,
  • die Förderung der Identifikation mit dem FBN.