AG Lipidmetabolismus und muskuläre Adaptation


Verknüpfung von intrazellulärem Lipidmetabolismus und muskulärer Adaptation

Wir untersuchen die Wechselwirkung zwischen Lipidmetabolismus und muskulärer phänotypischer Plastizität auf zellulärer und systemischer Ebene bei Nutztieren und assoziierten Modellen wie primären myogenen Zellkulturen. Lipogene und myogene Prozesse von Skelettmuskelwachstum und -differenzierung werden grundlegend durch mehrfach ungesättigte Fettsäuren (PUFAs) beeinflusst, die dabei als Signaltransduktionsmoleküle oder transkriptionelle Regulatoren der Genexpression fungieren können. Im Fokus stehen physiologische und molekulare Mechanismen der Regulation von Lipidtransport und –speicherung sowie die daraus resultierenden strukturellen und funktionellen Anpassungen der Skelettmuskulatur als Ausdruck muskulärer Plastizität.

Schwerpunkte:

  • Regulation der Ausprägung/Dynamik von Membran-Mikrodomänen (Lipid Rafts) und Lipid Droplets (LDs) durch Fettsäureintervention und deren Effekte auf die Physiologie des Skelettmuskels 
  • Muskuläre Plastizität als Grundlage für die Adaptation an externe und interne Einflüsse - lipogene und myogene Prozesse im Skelettmuskel


Unsere Untersuchungen zur Adaptationsfähigkeit der Skelettmuskulatur an verschiedene Stimuli, wie PUFA Intervention, Stress oder eingeschränkte motorische Aktivität sollen Erkenntnisse zur Verbindung von Lipidstoffwechsel und Muskelwachstum/-differenzierung liefern. Ein umfassendes Wissen über die muskuläre Adaptationsfähigkeit schafft Grundlagen bezüglich Haltung, Gesundheit und Wohlbefinden der Nutztiere sowie der Lebensmittelsicherheit der Verbraucher.


Wissenschaftliche Mitarbeiter/-innen

Dr. rer. nat. Claudia Kalbe
Institut für Muskelbiologie und Wachstum
+49 38208 68-871 | E-Mail
E-Mail +49 38208 68-871
Dr. agr. Ramona Möller
Institut für Muskelbiologie und Wachstum
+49 38208-68-888 | E-Mail
E-Mail +49 38208-68-888

Betreute Promovierende