Abteilung Haustiergenetik und Tierzucht


Von der genetischen Theorie zur Züchtungspraxis

Arbeiten zur Kartierung und Feinkartierung von merkmalsbeeinflussenden Genen (QTL) in kommerziellen Nutztierpopulationen und in experimentellen Familien bei Labortieren führen zur markerunterstützten Zuchtwertschätzung und Selektion.

Die Bedeutung der genomischen Prägung (Imprinting) für die Vererbung ist ein weiterer Arbeitsschwerpunkt. Die Ergebnisse der theoretischen Arbeiten finden Eingang in aktuelle Projekte an Rind und Schwein.

Allgemeine und für tiergenetische Analysen entwickelte Programmpakete, wie SAS, Mathematica, PEST oder VCE, dienen den Wissenschaftlern als Arbeitswerkzeug. Darüber hinaus werden eigene Programme vorwiegend in FORTRAN entwickelt.


Wissenschaftliche Mitarbeiter/-innen

Dr. agr. Martina Langhammer
Institut für Genetik und Biometrie
+49 38208 68-921 | E-Mail
E-Mail +49 38208 68-921

Betreute Promovierende

Ricarda Elisabeth Jahnel, M.Sc.
+49 38208 68-908 | E-Mail
E-Mail +49 38208 68-908
Jackson Mwenda Mbuthia, M.Sc.
Institut für Genetik und Biometrie
+49 38208 68-918 | E-Mail
E-Mail +49 38208 68-918
Abdulraheem Arome Musa, M.Sc.
Institut für Genetik und Biometrie
+49 38208 68-908 | E-Mail
E-Mail +49 38208 68-908
Manuela Reichelt, M.Sc.
Institut für Genetik und Biometrie
+49 38208 68-914 | E-Mail
E-Mail +49 38208 68-914