Wie gebärfreudige Mäuse bei der Arterhaltung von Großkatzen helfen können

Großes Leibniz-Projekt soll grundsätzliche Mechanismen der Fruchtbarkeit entschlüsseln.

Barsche, Zander, Schnäpel und Forellen - erfolgreicher Probebetrieb

Forschungsbedingungen vereinfachen sich erheblich mit dem eigenen Kreislaufsystem direkt vor Ort.

Rinderhaltung: Wissenschaftler betreten Neuland in der Forschungskooperation

Europäische Union fördert wegweisendes Projekt mit 5 Mio. Euro – SmartCow-Konsortium soll internationalen Austausch befördern – Leibniz-Institut in Dummerstorf übernimmt Federführung in Deutschland


Leibniz-Institut für Nutztierbiologie (FBN)

Das Leibniz-Institut für Nutztierbiologie (FBN) erforscht die funktionelle Biodiversität von Nutztieren im Kontext ihrer spezifischen Haltungsumwelten und leitet daraus Lösungen für eine nachhaltige Nutztierhaltung ab.


Drei Programmbereiche - Basis unserer Forschungskonzeption