Projekt


Arbeitszeitdaten Schweinehaltung – Haltung von Schweinen mit unkupierten Schwänzen und Bewegungsbuchten im Abferkelbereich

Kontakt: Marianne Zenk

Laufzeit: 2022-2022

Förderung: KTBL - Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft e.V.

Zusammenfassung:
Arbeitszeitdaten Schweinehaltung – Haltung von Schweinen mit unkupierten Schwänzen
as Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft e.V. (KTBL) bietet für viele Praktiker:innen, Betriebswirtschaftler:innen, Vetrerinärmediziner:innen und auch Wissenschaftler:innen eine Möglichkeit, sich zu vernetzen und Zugang zu wissenschaftlich fundierte Daten und Fakten landwirtschaftlicher Themen zu erhalten. In den letzten Jahren wurde der Fokus in der Schweinehaltung unter anderem auch auf den Kupierverzicht und somit auf die Haltung von Schweinen mit unkupierten Schwänzen gelegt. Daraus ergeben sich auch Änderungen in den Haltungsformen und im Management. In der angestrebten Untersuchung soll daher die Frage beantwortet werden, welche zusätzlichen Arbeitsvorgänge und welcher zusätzliche Arbeitszeitbedarf gegenüber der Haltung von Schweinen mit kupierten Schwänzen erforderlich ist.
Dazu sollen am FBN Arbeitsvorgänge und Arbeitszeitdaten in der Ferkelaufzucht im Haltungsverfahren 2 (geschlossener Stall, Buchten mit planbefestigtem, leicht eingestreuten Bereich) und in der Mastschweinehaltung im Haltungsverfahren 4 (Außenklimastall mit planbefestigtem, leicht eingestreutem Liegebereich) erhoben werden. Neben den routinemäßigen Arbeiten wie Einstreuen und Reinigen und dem Management bei Fütterung, Tränke und Klima sollen auch die Arbeitszeiten für Sofortmaßnahmen (z.B. zusätzliches Beschäftigungsmaterial, separieren von Einzeltieren etc.) aufgezeichnet werden. Dabei werden vorab die Arbeitsvorgänge genau beschrieben (Arbeitsablauf, Verfahrenstechnik, Häufigkeit des Arbeitsvorganges, Einflussgrößen auf den Arbeitsablauf, ergänzt durch Skizzen/ Bilder) und anschließend der Arbeitszeitbedarf je Vorgang dokumentiert.
Arbeitszeitdaten Schweinehaltung – Bewegungsbuchten im Abferkelbereich
Durch die Änderungen in der TierSchNutztV werden in Zukunft die Sauen im Abferkelbereich in Bewegungsbuchten gehalten. Am FBN können wir auf über 20 Jahre Erfahrungen mit Bewegungsbuchten zurückblicken. Mit dem 2021 dazugekommenen ökologischen Schweinehaltungsbereich können nun auch dort Untersuchungen zum Arbeitszeitbedarf durchgeführt werden. Dazu werden in beiden Haltungsumwelten die Arbeitsvorgänge im Abferkelbereich, vor allem diejenigen, die von der jetzigen Praxis abweichen oder zusätzlich hinzukommen, beschrieben und gemessen. Neben der täglichen Kontrolle von Tier und Technik schließt es ebenfalls Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten, Ferkelbehandlung und Maßnahmen an der Sau (z.B. Geburtshilfe) mit ein. Auch hierbei werden wesentliche Einflussgrößen auf den Arbeitsablauf und wichtige Kennwerte des Produktionsverfahrens ermittelt und dokumentiert.