Projekt


Charakterisierung der Mineralienverwertung durch funktionelle Genomik bei zwei hochleistenden und genetisch unterschiedlichen Legehennenlinien

Kontakt: Prof. Dr. Klaus Wimmers

Laufzeit: 2022-2025

Förderung: Deutsche Forschungsgemeinschaft, DFG WI 1754/16-1

Zusammenfassung:
DFG-Forschungsgruppe P-FOWL (FOR 2601) Projekt 3: Charakterisierung der Mineralienverwertung durch funktionelle Genomik bei zwei hochleistenden und genetisch unterschiedlichen Legehennenlinien Das Projekt untersucht endogene Mechanismen des Phosphor (P)-Stoffwechsels mit dem Ziel, die Ursachen variabler P-Verwertung bei hochproduktiven Legehennen (Lohmann Brown (LB) und Lohmann Selected Leghorn (LSL)) im komplexen Zusammenspiel von Ernährung × Mikrobiom × Wirt durch die Analyse des Wirts-Transkriptoms und der endokrinen Regulation zu verstehen. Dabei liegt der Fokus auf endogene, post-absorptive Mechanismen des P-Stoffwechsels im Knochen- und Nierengewebe. Dabei sollen molekulare Signalwege und assoziierte Stoffwechselprozesse identifiziert werden, die vor dem Hintergrund der phänotypischen Variabilität in der P-Effizienz, der variablen P-Versorgung und der Entwicklung der Geschlechtsreife zu Beginn des Legens in den beiden Legehennenlinien differenziell gesteuert werden. Parallel dazu wird die endokrine Reaktion auf die experimentellen Bedingungen erfasst und die Beziehung zwischen endokriner und transkriptioneller Auslenkung untersucht. Die Daten werden im Kontext mit den vielschichtigen Messungen innerhalb der DFG-Forschungsgruppe analysiert und im Hinblick auf die Rolle des Wirts und der Mikrobiota beim InsP6-Abbau, der P-Verwertung, und den molekularen endogenen Mechanismen für die P- und Myo-Inositolaufnahme, -Transformation und -Verteilung interpretiert.