Projekt


Die Rolle der reversiblen Phosphorylierung in der Regulierung der mitochondrialen Bioenergie – Meta-Phos

Kontakt: PD Dr. Siriluck Wimmers

Laufzeit: 2019-2022

Förderung: Leibniz-Gemeinschaft/P-Campus

Zusammenfassung:
Es soll die Rolle der reversiblen Phosphorylierung mitochondrialer Proteine in der metabolischen Regulation während hypoxischen Stress´ bestimmt werden und die Schlüsselmolekülziele der P- abhängigen metabolischen Regulation in Organismen mit unterschiedlicher Hypoxie-Toleranz identifiziert werden. In Modellorganismen wurde die kritische Rolle des P in den intrazellularen Signalwegen, mit der reversiblen Phosphorylierung als kontrollieren der Schaltermechanismus zur Proteinsyntheseregulation, zur endokrinen Kontrolle und für den Energiemetabolismus, bestimmt. Allerding ist die Rolle dieser Mechanismen in Anpassung an extreme Stressbedingungen (wie in hypoxischen Zonen in Küstengewässern bei erhöhter Eutrophierung und globaler Erwärmung) kaum verstanden. In diesem Projekt soll die Rolle der reversiblen Phosphorylierung in der Regulierung des aeroben Energiemetabolismus und der Stresstoleranz während des Hypoxie-Reoxigenierungs- Stress´ in Hypoxie-toleranten marinen Wirbellosen mit Hypoxie-sensiblen Wirbellosen Arten sowie mit Hypoxie-sensiblen Gewebe von Wirbeltieren (Hausschweine) verglichen werden.