Projekt


Gasemissionen von Hermetia illucens-Larven

Kontakt: Prof. Dr. rer. nat. habil. Cornelia C. Metges

Laufzeit: 2020-2021

Förderung: Hermetia Baruth GmbH

Zusammenfassung:
Proteinproduktion aus Nebenprodukten der Lebensmittel- und Futtermittelindustrie durch Insektenlarven wird im Vergleich zur Nutztierhaltung als nachhaltiger angesehen. Tatsächlich liegen jedoch nur sehr wenige Informationen zur tatsächlichen Produktion von Treibhausgasen vor, die z.T. widersprüchlich sind. Ebenso liegen kaum Daten zum Energiestoffwechsel (z.B. O2-Verbrauch) von Insektenlarven vor, was jedoch für das Verständnis des Nährstoffbedarfs der Tiere nötig ist. Ziel dieser Studie ist die Analyse der Produktion von CO2 und NH3 und des O2-Verbrauchs durch Larven der Schwarzen Soldatenfliege (Hermetia Illucens) in Respirationskammern in Abhängigkeit verschiedener Nebenprodukte und der verfügbaren Substratmenge pro Larve. Durch zusätzliche Untersuchung der Futtermittel (Substrate) sowie der Reststoffe (Kot) soll eine C/N-Bilanz abgeleitet werden.