Flüssigmethan aus Rinderabluft gewinnen und Ziegenmonitore - aktuelle Forschung auf der Agritechnica

Erstellt von Anja Thomanek |

Am Gemeinschaftsstand des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) präsentiert sich das FBN erstmalig auf der Leitmesse für Agrartechnik. Vorgestellt werden das Projekt "MethAnLand" sowie ein Projekt zur Kognitionsforschung bei Ziegen.

Gemeinsam mit den Partnern BMEL, der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) sowie dem Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie (ATB) lädt das FBN ein, aktuelle Spitzenforschung zu erleben. 
Am Modell des Versuchsaufbaus des "MethAnLand"-Projekts demonstriert das Vorhaben die Reduktion von Methan-Emissionenn aus der Nutztierhaltung in die Umwelt. Dabei sollen die Emissionen direkt am Entstehungsort extrahiert und für den Betreib von Landmaschinen genutzt werden. 
Das zweite Projekt untersucht, ob und wie Ziegen Artgenossen auf Fotos unterscheiden. Zur Präsentation kommt ein selbst entwickelter Lerncomputer mit Touchscreen zum Einsatz. 

Sie finden das FBN in Halle 24, Stand E14. 
Die Agritechnica Hannover ist die weltgrößte agrartechnische Fachmesse mit weit über 2.000 Ausstellern und zuletzt knapp einer halben Million Besuchern.

 


Zurück
Die Präsentation des FBN auf dem gemeinsamen Agritechnica Messestand des BMEL