Leibniz-Institut für Nutztierbiologie (FBN)

Das Leibniz-Institut für Nutztierbiologie (FBN) erforscht die funktionelle Biodiversität von Nutztieren im Kontext ihrer spezifischen Haltungsumwelten und leitet daraus Lösungen für eine nachhaltige Nutztierhaltung ab.

Neuartiges Zellkulturmodell soll Tierversuche vermeiden und Fortpflanzungsprobleme lösen

Der AG Reproduktionszellbiologie am FBN ist es erstmalig gelungen, realitätsnahe 3D-Zellkultur-Modelle des tierischen Eileiters zu etablieren.

FBN-Beitrag ist "Highlight article" im Journal of Comparative Physiology

Der Editor-in-Chief des Journal of Comparative Physiology B, Prof. Dr. Gerhard Heldmaier, hat einen Beitrag aus dem FBN als „Highlight article of issue 2 (2017)“ hervorgehoben.

Molekulare Marker für Besatzdichtestress in Regenbogenforelle identifiziert

Das rennomierte Journal „Aquaculture“ hat FBN-Ergebnisse zum Tierwohl von Regenbogenforellen veröffentlicht.


Vier Programmbereiche - Basis unserer Forschungskonzeption